Podcast Equipment

von

Ein paar einleitende Worte

Da ich seit einiger Zeit mit Audio und Podcasting zu tun habe, hier meine Eqipmentliste und eine grobe Kostenschätzung. Da ich in meinem Podcast Blogposts vorlese brauche ich eigentlich nur eine Sprechgarnitur, habe jedoch 2, zum einen als Fallback (irgendwas geht immer kaputt), zum anderen für den Fall das ich doch mal Interviews machen möchte (evtl schaffe ich das irgendwann nochmal). Oft werden Headsets empfohlen, diese sind jedoch recht teuer wenn sie nicht schlecht klingen oder unbequem sein sollen. Da ich ab und an nicht nur Sprache sondern auch Musik aufnehme habe ich mich für 2 Großmembranmikros mit Nierencharakteristik entschieden. Als Abhörmonitor nehme ich zum Aufnehmen die Kopfhörer und beim Bearbeiten meine Boseboxen (habe auch noch KRK-RP8’s, jedoch mixe ich gerne auf Boxen auf denen die Hörer später auch hören, das bilden kleine Brüllwürfel ganz gut ab). Das Setting ist nicht allzu portabel, jedoch treiben portable Lösungen die kosten in die höhe, und da ich immer daheim podcaste lege ich darauf keinen Wert. Soweit zur Hardware, ein weiterer Punkt ist die Software, hier ist die Reaper Ultraschall Edition recht verbreitet, diese kostet 60€ (ist das Geld wert!). Bei dem Audiointerface ist jedoch eine Presonus-DAW dabei in einer durchaus brauchbaren Version. Nur ein MP3-Export muss bei Bedarf nachgerüstet werden, wobei 10€ nicht die Welt sind (wer die sparen möchte kann auch FLACs exportieren und Auphonic für die MP3s nutzen). Die Nachbearbeitung erfolgt über Auphonic, was den Prozess automatisiert und keinerlei Audiokenntnisse erfordert. Um den Podcast nun ins Webz zu kippen braucht man nun einen Webserver. Bequem in der Nutzung (nach ca. einem Tag Einarbeitung) ist eine Kombination aus Wordpress und Podlove. Hosten kann man das ganze bei Uberspace, das ist komfortabel und günstig. In der unten aufgeführten Liste kalkuliere ich 2 mögliche Nutzungsvarianten, eine für den Einsteiger (sollte reichen für das erste Jahr) und eine für Menschen die Spaß am Podcasten gefunden haben und das Ganze regelmäßig betreiben. Natürlich gibt es weitere Feinheiten, wie Backups, mehr Speicherplatz etc., wer das braucht weiss aber in der Regel was er tut, respektive hat er es bis dahin erlernt :) Mein Setting kannst du hier in Aktion hören. P.S.: Mit einer Kamera lässt sich das ganze auch ohne Probleme und größere Umbauten für Youtube nutzen (Headsets in Videoformaten haben sich ja eher nicht etabliert^^

Kosten

Hardware

für einen Nutzer: 244,80€ MP3-Export: 10€ Upgrade auf 2 User: 157,80€ Gesamt: 412,60€

Hosting

Bei Uberspace: 1€ pro Monat Auphonic: 0€ pro Monat Kosten pro Monat: 1€ Kosten Pro Jahr: 12€

Bei >2 & Uberspace: 3€ pro Monat(variabel) Auphonic(bis 9h Produktionsdauer): 9€/m Kosten pro Monat: 12€ Kosten pro Jahr: 144€

Mein Equipment:

Hardware

Macbook Late 2009 Presonus Audiobox USB 2x Samson C01 2x AKG K121 Bose Companion 2 Series II 2x Millenium DS30 Mikroständer 2x KM PopKiller

Software:

Production:

Presonus StudioOne2 Artist + MP3-Encoder Auphonic

Hosting

Uberspace Podlove

Der Post hat dir gefallen? Cool, wirf doch 5 Cent in den Klingelbeutel :)

Zurück